IT Job Skills

Fast. Flexible. Powerful

Finanzen

Ausländische Kapitalanlagegesellschaften

Investmentanteilscheine
Bundesdeutsche Definitionen für ausländische Investmentgesellschaften am bundesdeutschen Handelszentrum
Ausländische Kapitalanlagegesellschaften, welche Produkte in der Bundesrepublik Deutschland öffentlich liquidieren, unterliegen speziellen Verordnungen des Investitionsgesetzes. Sie müssen die Intention zum öffentlichen Vertrieb ihrer Handelsgüter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin schriftlich anzeigen

Read more: Ausländische Kapitalanlagegesellschaften

Umtauschanleihen (auch exchangeable bonds benannt)

Umtauschanleihen
Umtauschanleihen (auch exchangeable bonds benannt) sind Schuldverschreibungen, die dem Besitzer das Recht zugestehen, die Anleihe in Aktien einer anderen Gesellschaft umzutauschen. Der Anleger erhält infolgedessen nicht Aktien der Organisation, die die Obligation emittiert hat,

Read more: Umtauschanleihen (auch exchangeable bonds benannt)

Anteilseigner ist Teilhaber - nicht Geldgeber

Aktien: Die Aktie ist ein Anteils- oder Mitbesitzerpapier, welches ein Mitgliedschaftsrecht des Shareholders an einer Aktiengesellschaft in einer Urkunde verbrieft. Der Aktieninhaber wird Mitbesitzer am Aktienkapital und im Zuge dessen Mitinhaber des Gesellschaftsbesitzs.

Die folgenden Teilbereiche behandeln die Aktien deutscher Unternehmen. Die Rechte, über die Sie als Aktionär einer fremdländischen Aktiengesellschaft verfügen,

Read more: Anteilseigner ist Teilhaber - nicht Geldgeber

Größtenteils werden Zero Bonds mit einem

Nullkupon-Bonds (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Bondsn, die keineswegs mit Zinscoupons ausgestattet sind. Statt periodischer Zinszahlungen stellt in diesem Zusammenhang die Differenz zwischen dem Tilgungskurs und dem Kaufpreis den Zinsgewinn bis zur Endfälligkeit dar. Der Finanzier erhält mithin nur eine Zahlung: den Verkaufsüberschuss bei einem verfrühten Verkauf oder den Tilgungserlös

Read more: Größtenteils werden Zero Bonds mit einem

"Fonds" verallgemeinernd gesprochen Vermögen zur gemeinschaftlichen Anlage

"Fonds" sind rundum generell gesprochen Besitz zur gemeinschaftlichen Disposition.

De jure und ökonomisch können jene Fonds sehr wechselvoll gestaltet sein. So können sich zum Beispiel Investoren zu Personengesellschaften, beispielsweise einer KG, vereinen, um kollektiv mit eigenen Mitteln und/oder mit Kreditmitteln determinierte

Read more: "Fonds" verallgemeinernd gesprochen Vermögen zur gemeinschaftlichen Anlage

Powered by

Wordwide Perspectives

Here are some links you might find being of interest: